Teilprojekt-Assistent (opt. mit TM-Import)

Top  Previous  Next

Der TP-Assistent, der im Projekteingabefenster zur Verfügung steht, dient dem schnellen Anlegen von Teilprojekten.

Zunächst werden die Grunddaten der zu erstellenden TP in einer Maske des Projekteingabefensters eingetragen.
Danach werden diese als Teilprojekte per Mausklick dem Projekt hinzugefügt.
Es können auch Übersetzer ausgewählt und mitsamt Preisen an die neuen Teilprojekte übergeben werden.
Kundenpreise können nun auch einzeln durch Auswahl aus einer Aufklappliste eingesetzt werden (größere Genauigkeit!)
Trados Studio oder Across 5-Berichte im xml-Format können in den TP-Assistenten importiert werden.
 
 

Allgemeine Verwendung

Tragen Sie TP-Werte in jedes Feld einzeln ein oder klicken Sie auf die Spaltenüberschriften um eine Spalte mit dem Wert zu füllen, den Sie zuvor dort eingetragen haben.
Es können jeweils zehn Teilprojekte in einem Durchlauf angelegt werden. Die neu erstellten TP werden anschließend sofort in der kleinen Liste rechts angezeigt. In weiteren Durchläufen können auf diese Weise beliebig viele TP über den TP-Assistenten angelegt werden. Sollte sich eine im TP-Assistenten eingetragene Teilprojektbezeichnung bereits in einem der neu angelegten Teilprojekte befinden, so wird der betreffende Eintrag rot hervorgehoben.
Sie können auch nach Anlegen des Projekts und Verlassen der Eingabemaske - also beim späteren Editieren der Projektdaten - den TP-Assistenten einsetzen, jedoch nur zum Neuanlegen von Teilprojekten, nicht zum Bearbeiten vorhandener Teilprojekte.

 

Sonderfall TM-Import

Diese Option wird derzeit für Trados Studio-Versionen und Across 5 Berichtsdateien angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie bei einem Trados Studio Projekt sämtliche zu einem Projekt gehörigen Berichtsdateien zusammen importieren können! (Bei Across ist dies nicht notwendig, da hier alle Zielsprachen in einer einzigen Berichtsdatei zusammengefasst sind.)

 

Ablauf

Starten Sie den Import, indem Sie die Berichtsdatei(en) auswählen.
TOM extrahiert die Sprach(en), legt entsprechende TM-Analysen an und schreibt die Sprachenkürzel in die Tabelle des TP-Assistenten. Sie können nun Termine etc. hinzufügen und wie gewohnt die Teilprojekte von TOM anlegen lassen.

 
 Wichtig: Sprachencodes 

Damit TOM die im Bericht enthaltenen Sprachen erkennen kann, müssen die von Trados und Across jeweils verwendeten Zahlencodes in TOM hinterlegt werden: >Benutzereinstellungen >Sources >Sprachen! Sie finden die Codes entweder im TM-Bericht selbst (suchen Sie bspw. "lcid=1234") oder kopieren Sie sie von der Microsoft Website:

http://msdn.microsoft.com/en-us/goglobal/bb964664.aspx

[Anm. 1: Die von Across verwendeten stimmen nicht immer mit den Microsoft-Codes überein.]

[Anm. 2: Jede Sprachversion (bspw. PT Portugal / PT Brasilien) hat in Trados einen eigenen Zahlencode. Möchten Sie diese Unterscheidungen in TOM nicht nachvollziehen, so schreiben Sie beide Zahlencodes, durch Zeilenumbruch (Return) getrennt, in das dafür vorgesehene Sprachenfeld!]

 

...  und wenn es mehr als 10 Zielsprachen sind?

Kein Problem. TOM zählt die noch nicht in die TP-Tabelle eingetragenen Sprachen und belässt sie im Importspeicher, bis die TP-Tabelle wieder frei geworden ist, nachdem Sie die dort befindlichen TP angelegt haben.  Sie können nun per Mausklick in die TP-Tabelle geholt, vervollständigt und für die TP-Erstellung verwendet werden. Diese Schleife kann beliebig oft wiederholt werden.

 

Across 5: Nachträglicher Berichtimport

Anders als Trados Studio-Berichte können Across5-Berichte nicht im TM-Rechner selbst importiert werden, die sie immer ein gesamtes Projekt mit x Zielsprachen beinhalten. Möchten Sie nun einen Across-Bericht in ein bestehendes Projekt mit vorhandenen Teilprojekten importieren, so müssen Sie die neu angelegten TM-Analysen den Teilprojekten manuell zuordnen. Klicken Sie dazu in der Analysen-Liste in das umrandete Feld und wählen Sie die passende Zielsprache des Teilprojekts aus.