Gutschriften und Stornorechnungen (Rechnungskorrekturen

Eigener Nummernkreis

Sie können für jeden unter  Ausgangsrechnungen  gelisteten Posten eine Gutschrift ODER eine Stornorechnung erstellen. Beide laufen in TOM unter einem eigenen (gemeinsamen) Nummernkreis. Dieser Nummernkreis wird unter >Programmeinstellungen >Seriennummern analog zu den anderen Nummernkreisen konfiguriert.

 

Listenansicht

Zu einer Auflistung aller Rechnungskorrekturen gelangen Sie, wenn Sie in der Liste der Ausgangsrechnungen auf das entsprechende Icon in der Haupt-Symbolleiste klicken. Bei diesem Aufruf werden immer die aktuell in der Liste aufgerufenen Finazposten daraufhin abgeglichen, ob eine Rechnungskorrektur vorliegt. Wurden also zuvor etwa die Ausgangsrechnungen das vorausgegangen Monats aufgerufen, werden dementsprechend die Rechnungskorrekturen für diesen Monat angezeigt.

Hier ist ein Druck oder Export der aktuell aufgerufenen Datensätze möglich.

 

Gutschriften

Wenn Sie sich bspw. mit Ihrem Kunden auf eine Rechnungskürzung aufgrund einer Leistungsminderung geeinigt haben, können Sie hier den Betrag gutschreiben. Dabei wird der Restbetrag der Rechnungsposition angezeigt. Eine Gutschrift bezieht sich also auf unspezifische Kürzungen, die nicht konkreten Auftragspositionen zuzuordnen sind.

 

Gutschrift-Vorlagentext
Erstellen Sie einen Vorlagentext unter Programmeinstellungen >Formulare >Rechnung.
Falls das entsprechende Feld leer ist, verwenden Sie zunächst den Standardtext durch Klick auf die DE-Flagge.

 

Markieren Sie in >Finanzen >Kundenrechnungen  den gewünschten Rechnungsposten.
Klicken Sie im Editierbereich am unteren Bildschirmrand auf die Taste  Gutschrift . Geben Sie nachfolgend den gewünschten Gutschriftbetrag ein.
Sie können die Gutschrift als PDF ausgeben (im TOM-Dokumenteordner\Rechnungen) oder drucken.

 

Stornorechnungen (auch "Rechnungskorrekturen")

Stornorechnungen sind die vorgegebene Methode um Änderungen an einer Rechnung vorzunehmen: die Originalrechnung wird dabei durch einen Minusposten in gleicher Höhe annulliert, der Rechnungsposten verbleibt in der Buchhaltung; die Rechnungsnummer bleibt erhalten und der Auftrag kann neu fakturiert werden. Stornorechnungen werden in Inhalt und Layout als quasi-Kopie der Originalrechnung erstellt, wobei folgende Abweichungen gelten:

Die Beträge werden mit einem Minuszeichen versehen.
Rechnungsüberschrift, Einleitungssatz und (optional) der Schlussatz werden in der jeweiligen Formularvorlage eigens für die Stornorechnung formuliert